Paartherapie & Sexualberatung in Düsseldorf und Essen

Seit meinem Diplom in Psychologie 1995 arbeite ich beraterisch und therapeutisch. Seitdem lerne ich kontinuierlich in Fort- und Weiterbildungen weiter, tausche mich mit KollegInnen regelmäßig fachlich aus und lasse meine Arbeit von meinen AusbilderInnen supervidieren. Kurz gefasst: ich kann auf einen breiten qualitativen Erfahrungshintergrund zurückgreifen – und das finden Sie in meiner Arbeit wieder.

Mein Therapie- und Beratungsangebot:

Paartherapie 

Viele Paare denken „Wir schaffen das schon alleine!“ oder „So schlimm ist das bei uns doch nicht!“ Mit diesen Gedanken vergeht oft wertvolle Zeit. Und so kommen Paare häufig mit dem Satz in meine Praxis: „Die Beratung ist unsere letzte Hoffnung.“

Sexualberatung

Das Thema Sexualität ist ein besonderes – und das in jedem Lebensalter. Scham und Peinlichkeit, Unsicherheit und falsche Vorstellungen stehen einer oft perfekten sexuellen Welt in den Medien gegenüber. Dazu kommt eine weit verbreitete Sprachlosigkeit.

Frauenthemen

Mehr als 25 Jahre beraterische und therapeutische Arbeit mit Frauen haben mir gezeigt, es gibt zentrale Themen, die nahezu alle Frauen beschäftigen.

Online-Beratung

Falls Sie nicht zu einem Termin in die Praxis kommen möchten oder können, biete ich Termine auch online an.

Über mich

Ich empfinde immer noch eine große Dankbarkeit Zeugin sein zu dürfen, wenn Menschen wachsen, sich verändern, sich entwicklen, ihr Potential erkennen und beginnen, es zu leben. Jedes Mal, wenn das passiert ist es ein neues Wunder.
Der Weg kann steinig sein, Schmerz und Zweifel genauso wie Freude und Stolz sind Wegbegleiter.

Ich sehe meine Aufgabe darin, Sie eine kürzere oder längere Zeit zu begleiten . Ich muss Sie warnen; ich bin immer respektvoll, aber nicht unbedingt durchgehend eine angenehme Begleitung. Es kann sein, dass ich Ihnen Fragen stelle, die Ihnen vielleicht nicht gefallen. Es kann auch sein, dass ich versuche, Ihnen eine neue Perspektive zu ermöglichen, die Sie nicht unbedingt favorisieren. Es kann jedoch sein, dass es genau das ist, was Sie vorwärts bringen kann.

Die letztendliche Entscheidung, wohin es gehen soll, liegt jedoch immer bei Ihnen.

Claudia Kader-Tjijenda, Diplom Psychologin & Analytische Gestalttherapeutin
Claudia Kader-Tjijenda

Terminvereinbarung

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie einen Gesprächstermin? Ich freue mich auf eine Mail oder Ihren Anruf.

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

Seneca

Aktuelle Beiträge

  • Die Quarantäne bedeutet eine Überdosis an Paarzeit
    Das ist der Titel des Interviews, das ZEIT online mit mir geführt hat. Wenn Sie mehr lesen wollen, hier der Link: https://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2022-02/beziehungen-corona-quarantaene-paartherapie-interview
  • Der entscheidende Unterschied: von der letzten Hoffnung zur Normalität
    Der Guardian hat einen bemerkenswerten Artikel zu Beginn des Jahres 2022 veröffentlicht. Es scheint sich etwas zu verändern in Richtung Vision eine*r jede*r Paartherapeut*in: Paartherapie wird nicht mehr als die letzte Hoffnung gesehen, sondern als entscheidend für den Erhalt einer Beziehung, einer mentalen Gesundheit. Prävention statt Krisenintervention! „Wow“, werden Sie vielleicht denken, „das habe ich…
  • Männer gesucht!
    Bestimmt haben Sie schon öfter in den Medien von Ergebnissen gehört, die Psycholog*Innen vorstellen. Das Schwierige für uns ist es oft, Menschen zu finden, die sich die Zeit nehmen an den Studien teil zu nehmen. Aus diesem Grund hat sich die Fakultät für Psychologie der Ruhr-Universität Bochum mit der Bitte um Unterstützung an mich gewandt.…
  • Einblick in die Paartherapie
    In diesem Interview mit Businesstalk am Ku´damm gebe ich einen kleinen Einblick in meine Praxis der Paartherapie: Wann lohnt sich die Investition in eine Paartherapie? Welche Probleme sind typisch? Wie lange dauert eine Paartherapie? Sicher erlebe ich immer noch, eine große Zurückhaltung, mit einer externen Person über oft intime Situationen einer Paarbeziehung zu sprechen. Gleichzeitig…
  • Warum gehen Beziehungen in die Brüche?
    Das hat sich vermutlich jeder schon einmal gefragt. Eine Antwort könnte lauten: Weil ich mich selbst nicht genug liebe. Als Folge daraus, brauche ich die Bestätigung von meinem Partner, dass ich liebenswert bin. Kein Partner wird uns durchgehend akzeptieren und bestätigen. Wenn ich jedoch in der Lage bin, mich selbst zu bestätigen und zu beruhigen,…

Mediathek Sexualität

Nutzen Sie das Angebot in der Mediathek, um sich über meine Arbeit in der Praxis und rund um die Themen Beziehung und Sexualität zu informieren. Sie finden dort Videos, Podcast, Interviews und Empfehlungen.